Doppelt versohlt (Das doppelte Lottchen- Kurzgeschichte)

Lotte seufzt. Luise will ausgehen. Genauer gesagt will sie zu Trudes Geburtstagsfeier gehen, doch sie hat Stubenarrest. Ihre Noten sind in den letzten Wochen ins Bodenlose gerutscht. Zudem war ihr loses Mundwerk mal wieder schneller als ihr Kopf. Als sie mit der dritten Fünf nach Hause kam und auf die Standpauke von Mutti auch noch mit “Na und? Das kümmert mich nicht” geantwortet hat, hat sie sich eine Watschen (wie man es hier in Wien nennt und Lotte ist schon ganz und gar integriert) gefangen und wurde auf ihr Zimmer geschickt. Lotte war Zeuge der ganzen Situation und obwohl sie ihre Zwillingsschwester mehr als alles auf der Welt liebt, findet sie, Luise hat sich diese Strafe redlich verdient.